Charity

Denen helfen, mit denen es das Leben weniger gut gemeint hat

Nach diesem Motto unterstützen wir regelmäßig mit einem Anteil unserer Unternehmensgewinne Organisationen, die diese Gelder sinnvoll einsetzen.

Gleichzeitig hoffen wir, dass andere unserem Engagement folgen: Wagen auch Sie einen Blick über den Tellerrand und unterstützen Sie selbst.

Erfahren Sie welche Aktionen und Projekte wir aktuell unterstützen:


Gut Weidensee wurde als ehemaliges Rittergut bereits im 12. Jahrhundert erwähnt. Durch die Wirren der Geschichte hindurch entstand das Gutshaus schließlich Anfang des 18. Jahrhunderts in seiner noch heute bestehenden Form. Im Jahr 2005 erwarb Jost Weber Gut Weidensee. Nach einigen Jahren und viel Arbeit, stand im Jahr 2012 die Entscheidung fest, in der unmittelbaren Nähe zum geografischen Mittelpunktes Deutschlands, einen Ort des Zusammenlebens und der Begegnungen zwischen Mensch und Tier zu schaffen. So wurde aus dem Rittergut ein Lebenshof, auf dem vor allem sogenannte „Nutztiere“ – welche besonders von der Ausbeutung durch Menschen betroffen sind – ein sicheres Zuhause finden

Mittlerweile kümmert sich das Team des Lebenshofs auf insgesamt 10 Hektar Land um rund 100 Seelen und arbeitet täglich daran einen Ausgleich für all die Verletzungen zu schaffen, die diese Tiere in der Vergangenheit erlitten haben.

Ein Lebenshof soll dazu beitragen, dass wir Menschen Tiere als das begreifen was sie sind: Einzigartige Persönlichkeiten, die ihr Leben lieben und genauso Schmerz, Freude und Angst empfinden wie wir Menschen. Durch die Arbeit möchte der Lebenshof Gut Weidensee e.V. Impulse vermitteln, damit in Zukunft immer mehr Menschen Tiere in ihre Moral und in ihr Mitgefühl einbinden.

Weitere Informationen, auch zu Futter- und Sachspenden oder Tierpatenschaften, finden Sie hier.

Der Tierschutzverein Arche Noah Westerwald e.V. gründete sich 1997. Derzeit verfügt der Verein über ca. 160 Mitglieder, die finanziell unterstützen. Etwa 10 Mitglieder sind aktiv tätig oder haben kleinere Pflegestellen zu Hause. Als ein regionaler Tierschutzverein konzentriert sich die Arche Noah Westerwald e.V. auf das Randgebiet Rheinschiene, Siebengebirge und die Ausläufer des Westerwaldes.

Gleich, welche Art von Tier die Arche Noah beherbergt, bemüht sich der Verein immer um die bestmögliche Unterbringung. Notfalls wird in den Pflegestellen an- und umgebaut, Zimmer geräumt, gefliest und tiergerecht eingerichtet, Ausläufe gezimmert oder Teiche gebuddelt.

Das Team der Arche Noah besteht ausschließlich aus ehrenamtlichen Mitarbeitern. Der Verein setzt sich für jeden ein, der Hilfe braucht. Auch ein kleiner Beitrag kann insofern schon sehr viel bewirken. Daher freut sich das Team auch besonders, neue Helfer zu finden, die sich gerne dem guten Zweck widmen.

Weitere Informationen, auch zu Möglichkeiten, den Verein – je nach Ihrer zu Verfügung stehenden Zeit – bei der Tierschutzarbeit zu unterstützen (Pflegestellen, Tierarztfahrten und Nachkontrollen, Vereinsheft, Spenden etc.) finden Sie hier.

Seit 1998 unterstützt die Aktion Lichtblicke e.V. in ganz NRW Kinder, Jugendliche und ihre Familien, die materiell, finanziell und seelisch in Not geraten sind. Ins Leben gerufen wurde die Aktion von den 45 NRW-Lokalradios, dem Rahmenprogramm radio NRW, den Caritasverbänden der fünf NRW-Bistümer sowie der Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe.

Als Lichtblicke ins Leben gerufen wurde, hätte kaum jemand gedacht, dass sich diese Hilfsaktion so schnell so positiv entwickeln würde. Aber Lichtblicke ist mittlerweile zu einer festen karitativen Größe in Nordrhein-Westfalen geworden. Um auch in Zukunft notleidende Familien mit Kindern zu unterstützen, haben sich die Mitglieder – der Verband Lokaler Rundfunk, radio NRW und die kirchlichen Hilfswerke Diakonie und Caritas – 2005 dazu entschieden, die eigenständige „Aktion Lichtblicke e.V.“ zu gründen.

Über 74 Millionen Euro sind in dieser Zeit an Spenden zusammengekommen, über 53.000 Anträge auf Hilfe konnten bewilligt und über 228.000 Kindern und Jugendlichen aus NRW konnte mit diesen Geldern geholfen worden. Das sind beeindruckende Ergebnisse, die nur durch das unermüdliche Engagement und die vielen kreativen Ideen der zahlreichen Lichtblicke-Unterstützer und Spender im NRW-Lokalfunk zustande gekommen sind.

Weitere Informationen, auch zur Online-Unterstützung oder mit einer Aktion vor Ort, finden Sie hier.

Der Verein Lebenshof „Tierisches Glück“ e.V. wurde am 26. April 2019 gegründet und bietet inzwischen mehr als 50 Tieren ein Zuhause. Schweine springen über die Wiese, Kühe wiederkäuen friedlich, dazwischen ein paar ältere Pferde und Ponys, Gänse – auch Waschbären sind hier zu Hause. Auf dem Lebenshof „Tierisches Glück“ in Oelde/Kreis Warendorf führen diese Tiere ein wundervolles Leben.

Erklärtes Ziel des Vereins ist es, Schweine, Kühe, Ziegen und Co. aus ehemaliger Nutztierhaltung unterzubringen sowie ihnen ein artgerechtes und friedliches Leben zu ermöglichen. Gleichzeitig möchten die Initiatoren den Menschen die Möglichkeit geben zu erleben, wie wundervoll und liebenswert sogenannte „Nutztiere“ sind.

Da Lebenshöfe, entgegen der oftmals vorherrschenden Meinung keine öffentlichen Gelder erhalten, müssen sie den Unterhalt der Tiere, ihre Tierarztkosten, bauliche Maßnahmen etc. selbst finanzieren.

Helfen auch Sie mit, damit auch morgen noch Futter, Medikamente und Zaunmaterial, Stroh, Heu, Besen, Schubkarre zur Verfügung steht …. die Liste ist sooo lang. Und es kommt immer wieder etwas dazu.

Weitere Informationen, auch zu Futterspenden und Unterstützung vor Ort, finden Sie hier.

Der Verein „Tierlebenshof Hunsrück-Mosel e.V.“ wurde im März 2013 gegründet und möchte vorrangig mit dem Hof einen Ort schaffen, der zeigt, dass das Miteinander zwischen Menschen, Tier und Natur auch anders möglich ist: friedlich, voller Respekt für alle Lebewesen, kreativ, zum Wohle und im Sinne aller und vor allem ohne Ausbeutung von Tieren.

Ein Lebenshof diskriminiert Niemanden und ist offen für Austausch und Inspiration. Ein Lebenshof ist ein Lebenswerk, das in die Zukunft denkt und wirkt.

Da Lebenshöfe, entgegen der oftmals vorherrschenden Meinung keine öffentlichen Gelder erhalten, müssen sie den Unterhalt der Tiere, ihre Tierarztkosten, bauliche Maßnahmen etc. selbst finanzieren.

Sie brauchen Menschen, die bereit sind, sich für Lebewesen einzusetzen, die mit zu den Schwächsten in unserer Gesellschaft zählen und die gemeinsam für diese Tiere sorgen wollen. Mitgliederbeiträge, Spenden und Tierpatenschaften sind daher ein elementares Fundament für die Finanzierung des Betriebs der Lebenshöfe.

Weitere Informationen, auch zur Fördermitgliedschaft und Patenschaften, finden Sie hier.

More quality for your life: Hilfsprojekte für mehr Lebensqualität
Der LR Gobal Kids Fund e.V. wurde 2009 von LR Health & Beauty initiiert. Der Verein basiert auf dem gemeinschaftlichen Engagement des Unternehmens, seiner Mitarbeiter, Vertriebspartner sowie Kunden und unterstützt Projekte in den Ländern, in denen LR aktiv ist.
„Unser Anspruch ,More quality for your life‘ gilt nicht nur für unsere Produkte und unser Geschäftsmodell, sondern auch für unser gesellschaftliches Engagement“, so Andreas Friesch, Vorstandsvorsitzender des LR Global Kids Fund e.V. und CEO von LR Health & Beauty.

Projektförderung und Kooperationen
LR deckt mit seiner Unternehmensspende die Verwaltungskosten des Vereins. Dadurch kommen alle Spenden 1:1 da an, wo sie gebraucht werden: Bei den einzelnen Projekten vor Ort.
Der LR Global Kids Fund e.V. kooperiert dazu mit namhaften und verlässlichen Hilfsorganisationen. Dabei geht es um langfristige Kooperationen. Das Ziel ist es, in jedem LR Markt benachteiligte Kinder und Jugendliche zu unterstützen. Gefördert werden zum Beispiel Projekte aus den Bereichen Bildung und Gesundheit. Sie alle bieten Kindern eines: „More quality for your life“.

Weitere Informationen, auch zur Fördermitgliedschaft, finden Sie hier.

Der Verein „Tierheim u. Tierschutzverein Kreis Ahrweiler e.V.“ wurde 1954 gegründet und hat derzeit etwa 400 Mitglieder. Der Verein ist gemeinnützig tätig und als besonders förderungswürdig beim Finanzamt Bad Neuenahr-Ahrweiler anerkannt. Seine Tätigkeit erstreckt sich hauptsächlich auf alle Tiere des Kreis Ahrweiler. Zusätzlich ist der Verein im Rahmen seiner Möglichkeiten auch überregional tätig. Die Tierschutzarbeit erstreckt sich nicht allein auf den Schutz der Haustiere, sondern auch auf alle in Freiheit lebenden Tiere in unserer Umwelt. Im Jahr 2015 erfolgte eine Umbenennung von Tierschutzverein Remagen und Umgebung e.V. in Tierheim u. Tierschutzverein Kreis Ahrweiler e.V..

Der Verein hat es sich zur Aufgabe gesetzt, den Tierschutzgedanken zu vertreten und zu fördern, durch Aufklärung und Vorbildfunktion, das Verständnis für das Wesen der Tiere zu fördern und ihr Wohlergehen zu gewährleisten, Tierquälerei, Tiermisshandlung und Tiermissbrauch aufzudecken, zu verhindern und deren strafrechtliche Verfolgung zu veranlassen

Die nachfolgenden Beispiele zeigen, dass außer der Pflege der Schützlinge im Tierheim noch viele andere Aufgaben erledigt werden:

– Einsätze mit der Polizei (Hunde einfangen oder verlassene Tiere aus Wohnungen befreien)
– Führungen und Aufklärung von Schulklassen
– Werbeaktionen, Veranstaltungen und Vorträge
und vieles mehr!

Weitere Informationen, sowie verschiedene Möglichkeiten die Arbeit des Vereins zu unterstützen, finden Sie hier.

Für die Jungen und Mädchen in den Kitas soll das Mittagessen vor allem eines: Schmecken! Der Hamburger Catering-Betrieb „Lecker hoch drei – Dinners för Kinners“ sorgt deshalb täglich für gesunde und schmackhafte Mahlzeiten. Gleichzeitig trägt das Unternehmen dazu bei, die Arbeitswelt in der Hansestadt ein Stück inklusiver zu machen.

Drei evangelische Kindertagesstätten-Träger in Hamburg gaben den Anstoß für das Projekt „Dinners för Kinners“. Sie wünschten sich ein hochwertiges Versorgungsangebot für ihre 35 Einrichtungen. Gleichzeitig wollten die Projektpartner der Kirchenkreise Hamburg Ost, West/Südholstein und die Pestalozzi-Stiftung neue Arbeitsplätze für Menschen mit schwerer Behinderung schaffen. 2018 konnte der Inklusionsbetrieb schließlich seine Arbeit aufnehmen. Prominente Unterstützung erhält das Unternehmen durch den Schirmherrn und Fernsehkoch Steffen Henssler, der für den Kita-Speiseplan eigens leckere Rezepte kreierte. Rund die Hälfte der Mitarbeiter von „Dinners för Kinners“ hat eine Behinderung. Im Büro, in der Küche und im Bereich Logistik arbeiten die Kollegen mit und ohne Behinderung professionell zusammen. So beweisen sie täglich, dass Inklusion in der Arbeitswelt ganz selbstverständlich gelingen kann.

Weitere Informationen, sowie verschiedene Möglichkeiten die Arbeit des Projektes zu unterstützen, finden Sie hier.

Direkt-Anfrage
close slider

Kontaktieren Sie uns

Wir stehen Ihnen für alle Immobilien-Fragen zur Verfügung und beraten Sie gern.

Sie stimmen der Verarbeitung der oben angegebenen Daten zu. Die Daten werden nur zu Zwecken der Bearbeitung und Beantwortung Ihrer konkreten Anfrage genutzt. Dies beinhaltet die Zusendung von E-Mails.


Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft schriftlich per E-Mail an datenschutz@profittlich-immobilien.de widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Rückruf-Service
close slider

Sie haben Fragen oder wünschen eine persönliche Beratung?

>> Einfach Uhrzeit für Ihren Rückruf auswählen.
>> Individuelle Beratung von unseren Experten erhalten.
>> Kostenfreier Service für Sie!

Mehrfachauswahl möglich