Immobilie und Scheidung

Eine Scheidung ist für viele Paare lange Zeit undenkbar. Umso überforderter und hilfloser fühlen sich viele Menschen, wenn die Ehe dann plötzlich doch vorbei ist. Neben den emotionalen Wunden, die eine Trennung immer hinterlässt, kommt bei einer Scheidung noch ein Wust an organisatorischen Problemen auf die ehemaligen Partner zu.

Bei einer gemeinsamen Immobilie stellt sich zum Beispiel die Frage, was jetzt mit dem Haus passieren soll? In den letzten Jahren als Immobilienmakler durften wir schon viele Eigentümer betreuen, die genau vor dieser Fragestellung standen. Deshalb ist Erika & Marcel Profittlich Immobilien GbR Ihr Partner rund um das Thema “Scheidung & Haus”.

Scheidungsimmobilie: Haus behalten oder verkaufen?

Bei einer Scheidung gibt es verschiedene Möglichkeiten, was mit dem gemeinsamen Haus passieren kann, zum Beispiel:

» Beide ziehen aus und verkaufen das Haus: Mit dem erzielten Erlös lässt sich wahrscheinlich der restliche Kredit begleichen. Vielleicht bleibt auch etwas übrig, dass zwischen den Ex-Partnern aufgeteilt werden kann und so beiden einen neuen Start ermöglicht. Das wäre die einfachste und unkomplizierteste Lösung.

» Ein Partner will im Haus wohnen bleiben: Dann kann ein Partner den anderen ausbezahlen und die Immobilie geht in seinen alleinigen Besitz über. Allerdings ergeben sich hier oft Uneinigkeiten über den Wert der Immobilie, den der Ausziehende meist höher einschätzt als der Bleibende. Außerdem stellt sich die Frage, wer ausziehen soll oder muss und wer das Haus behalten darf.

» Immobilie behalten: Natürlich gibt es auch die Möglichkeit, die Immobilie weiterhin gemeinsam zu besitzen und zum Beispiel zu vermieten. Das ist allerdings nur empfehlenswert, wenn die Trennung einigermaßen einvernehmlich abläuft.

Wir erarbeiten individuelle Lösungen

Wie das oft so ist, gibt es natürlich nicht die eine richtige Lösung, sondern es muss immer der individuelle Fall betrachtet werden. Denn bei einer Scheidung und Eigentum spielen ganz viele verschiedene Faktoren mit rein:

  • Zum Beispiel gehört die Immobilie nicht zu gleichen Teilen beiden Ehepartnern.
  • Oder der Kreditvertrag läuft nur auf einen Partner – muss der andere sich dann auch nach der Trennung an der Begleichung der Fälligkeiten beteiligen?
  • Oder ein Partner hat das Haus mit in die Ehe eingebracht – muss er oder sie jetzt den anderen trotzdem ausbezahlen?
  • Wie verhält es sich überhaupt mit der Zugewinngemeinschaft?

Sie sehen, das Thema Scheidung & Haus kann sehr schnell sehr komplex werden. Wir können Sie jedoch sicher als Ihr persönlicher Berater durch all diese Fragen leiten.

Nach der Scheidung Haus verkaufen? Wir beraten Sie!

Wenn Sie das Haus verkaufen wollen, helfen wir Ihnen, den Verkauf schnell und sicher abzuwickeln, damit Sie trotz der Scheidung keine Verluste machen.

Mit Erfahrung und Expertise haben wir noch für jede Scheidungsimmobilie eine zufriedenstellende Lösung gefunden. Zögern auch Sie also nicht, uns alle Ihre Fragen zu Ihrer Scheidungsimmobilie zu stellen! Vereinbaren Sie einen kostenlosen, unabhängigen & unverbindlichen Beratungstermin!

K A R R I E R E